LR pixel
Support & Downloads

Quisque actraqum nunc no dolor sit ametaugue dolor. Lorem ipsum dolor sit amet, consyect etur adipiscing elit.

j j

Contact Info
New York +(123) 456 -7890 innovio@mikado-themes.com 184 Main Street Victoria 8007
Folow us on social

“Die Digitalkompetenz aus Deutschland soll zu einem international bekannten Label werden, wie einst die Marke Made In Germany.

– Dr. Daniel Trauth, CEO der senseering GmbH

Updates

Was gibt es neues?

28.05.2021: Die Deutsche Lichtmiete Produktionsgesellschaft mBH unterstützt als assoziierter Partner. Sei auch du dabei!

17.05.2021: Die Carl Zeiss 3D Automation GmbH unterstützt als assoziierter Partner. Sei auch du dabei!

11.05.2021: Die EvoTegra GmbH und DataUnion.app unterstützen als assoziierte Partner. Sei auch du dabei!

10.05.2021: Die Inova DE GmbH und Sozietät Stroeder & Partner unterstützen als assoziierte Partner. Sei auch du dabei!

08.05.2021: Die HD Vision Systems GmbH unterstützt als assoziierter Partner. Sei auch du dabei!

07.05.2021: Die nyris GmbH unterstützt als assoziierter Partner. Sei auch du dabei!

06.05.2021: Der GAIA-X AISBL und Siemens Digital Industries unterstützen als assoziierte Partner. Sei auch du dabei!

04.05.2021: Die wattx und XL Assembly GmbH unterstützen als assoziierte Partner. Sei auch du dabei!

30.04.2021: Die ACHENBACH BUSCHHÜTTEN GmbH Co. KG und die Big Data in Manufacturing GmbH unterstützen als assoziierte Partner. Sei auch du dabei!

29.04.2021: Die B+T Oberflächentechnik GmbH und Innoclamp GmbH unterstützen als assoziierte Partner. Sei auch du dabei!

28.04.2021: Die Cologne Intelligence CI Beteiligungsgesellschaft mbH und die KPMG AG unterstützen als assoziierte Partner. Sei auch du dabei!

27.04.2021: Die DECKEL MAHO Pfronten GmbH (DMG MORI), LTSoft – Agentur für Leittechnik-Software GmbH, pro-micron GmbH und MTU Aero Engines AG unterstützen als assoziierte Partner. Sei auch du dabei!

26.04.2021: Die ModuleWorks GmbH und Berger Holding GmbH & Co. KG unterstützen als assoziierte Partner. Sei auch du dabei!

24.04.2021: Die DEKRA Digital GmbH unterstützt als assoziierter Partner. Sei auch du dabei!

23.04.2021: Die grindaix GmbH unterstützt als assoziierter Partner. Sei auch du dabei!

22.04.2021: Die Carolus Gears GmbH, Dittmann-Digital GmbH und Makino Europe GmbH unterstützen als assoziierte Partner. Sei auch du dabei!

19.04.2021: Die Deutsche Telekom Security GmbH, polyscale GmbH & Co. KG und engidesk GmbH unterstützen als assoziierte Partner. Sei auch du dabei!

18.04.2021: Die seioTec GmbH unterstützt als assoziierter Partner. Sei auch du dabei!

14.04.2021: Die eurogard GmbH und Feintool System Parts Jena GmbH unterstützen als assoziierte Partner. Sei auch du dabei!

13.04.2021: Die Reinhold Mendritzki Kaltwalzwerk GmbH & Co. KG unterstützt als assoziierter Partner. Sei auch du dabei!

12.04.2021: Die Currenta GmbH und Co. OHG, die Comma Soft AG und die Meteor Umformtechnik GmbH & Co.KG unterstützen als assoziierte Partner. Sei auch Du dabei!

11.04.2021: Die finova Feinschneidtechnik GmbH unterstützt als assoziierter Partner. Sei auch Du dabei!

10.04.2021: Die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen mbH unterstützt als assoziierter Partner. Sei auch Du dabei!

09.04.2021: Die Anton Röper Werkzeugmaschinen GmbH, der Bundesverband für Digitalisierung und KI e.V. und die Universität des Saarlandes unterstützen als assoziierter Partner! Sei auch Du dabei!

08.04.2021: Die Boll & Kirch Filterbau GmbH, der digitalHUB Aachen e.V., die IOTA Foundation, smartVITA und SDS Rechtsanwälte unterstützen als assoziierte Partner! Sei auch Du dabei!

07.04.2021: Die i4M technologies GmbH, IotaOrigin, Jelba GmbH & Co. KG, PirateX GmbH, Rhein Nadel Automation GmbH, Yip Yips UG und ZENIT GmbH unterstützen bereits als assoziierte Partner. Sei auch Du dabei!

06.04.2021: Das Konsortium steht: 1) senseering 2) RWTH (WZL, TIM) 3) Fraunhofer (IPT, FIT) 4) DFKI GmbH 5) SDFS GmbH 6) eco Verband 7) TBA 8) OVHCloud 9) TBA 10) TBA. Los geht’s. Jetzt brauchen wir nur noch assoziierte Partner:innen.

22.03.2021: Die Konsortium-Bildung hat begonnen.

15.03.2021: Ausschreibung des BMWi veröffentlicht.

Woran wir glauben?

Daten und Services sind Ressourcen

Digitale Wirtschaft 2025 – Was wäre wenn?

Was wäre, wenn Deutschland oder die EU zukünftig nicht nur Waren und Güter exportieren würde, sondern auch Daten und datengetriebene Services? Was wäre, wenn es für diese Exportdaten ein Geschäftsmodell gäbe, das die Datenurheber am Erfolg der Datenempfänger partizipieren ließe? 

Wie könnte sowas aussehen?

In so einem Szenario würde Tesla vermutlich keine Gigafactory in Berlin-Brandenburg bauen, weil die Notwendigkeit einer realen Fabrik zur Qualitätssicherung nicht gegeben gewesen wäre. In so einem Szenario hätten deutsche Zulieferer und Automobilbauer ihr KnowHow in einem digitalen Service konserviert. Diesem Service läge ein Geschäftsmodell zu Grunde, das Daten- und Serviceurheber am Erfolg des Anwenders partizipieren ließe. In so einem Szenario hätte Tesla dieselbe Qualität liefern können wie in Berlin-Brandenburg auch, nur hätte die deutsche Industrie/Wirtschaft mehr davon profitiert.

Kann sowas klappen?

GAIA-X macht diese Zukunftsvision überhaupt erst möglich. Um diese Fragen nicht nur hypothetisch zu beantworten, muss eine digitale Spielwiese erschaffen werden, in welcher diese neuen Mechanismen überhaupt erstmal erprobt und langfristig realisiert werden könnten. Basierend auf den Vorarbeiten der Antragsteller soll unter dem Motto “Produktionstechnik aus Aachen” ein IoT-Datenraum für Produktionsdaten entstehen, der als nationaler Leuchtturm Berührungsängste abbauen kann. Mit den einmaligen und einzigartigen Forschungsdaten wie etwa vom WZL der RWTH Aachen, dem Fraunhofer IPT oder der Demofabrik Siegen bietet DataMadeInGermany.de eine attraktive Datengrundlage für die produzierende Industrie.

Was kommt raus?

Unter dem Label DataMadeInGermany.de soll dieser Datenraum für alle zugänglich und nutzbar sein und domänenübergreifende Daten ausgetauscht, gehandelt und Services entwickelt werden. Er befähigt somit jeden, in die digitale Ökonomie von morgen einzusteigen. Die Digitalkompetenz aus Deutschland soll zu einem international bekannten Label werden, wie einst die Marke Made In Germany. Mit dem Projekt DataMadeInGermany.de kann ein erster wichtiger Meilenstein für diese Reise auf Basis eines GAIA-X-Datenraums gelegt werden.

Und konkret?

Ziel des Projektes ist es, einen GAIA-X konformen Datenraum für technische/industrielle IoT-Daten zu schaffen, mit denen Produktionsdaten aus Deutschland zu einer Ressource werden. Um eine Spielwiese für alle zugänglich zu gestalten werden die Referenz- und Demofabriken des Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen, des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie und der Smarten Demofabrik Siegen an den Datenraum angeschlossen und veröffentlicht. Insgesamt wird damit wichtigen Schlüsseltechnologien wie a) Erodieren und Abtragende Fertigungsverfahren, b) Schleifen, c) Umformen und Pressen, d) Zerspanen wie Drehen und Fräsen e) Getriebetechnik, f) Optik, g) Turbomaschinen, h) Additive Manufacturing und Laserverfahren, i) Wasserstrahltechnik, j) Technologieketten und Werkzeugbau, k) Schweißen mittels Roboter, l) Montage mittels Cobots, m) 3D-Druck von Kunstoffen n) linienlose Montage o) mobiler Robotik und Manipulatoren in der Montage, p) Sensordaten verteilter Messsysteme q) bildgebende Technologie (Röntgen, Thermografie, Ultraschall, Machine Vission) r) Fehlerdaten (manuell und automatisiert) s) FMEA-Daten und t) Qualitätsdaten aus dem Bereich Automotive in virtuellen Maschinenparks neues Leben eingehaucht und gleichzeitig unter Wahrung der Souveränität für die Allgemeinheit bereitgestellt.

Du findest das Projekt richtig gut? Dann werde jetzt kostenlos assoziierter Partner!

“Was wäre, wenn Deutschland oder die EU zukünftig nicht nur Waren und Güter exportieren würde, sondern auch Daten und datengetriebene Services? Was wäre, wenn es für diese Exportdaten Geschäftsmodelle gäbe, das die Datenurheber am Erfolg der Datenempfänger partizipieren ließe? An genau diese Vision glauben auch wir. Und deshalb wollen wir Teil dieses mutigen und vielversprechenden Projekts sein. Mit unserem nachfolgenden Antrag wollen wir zum Ausdruck bringen, dass diese digitale Wirtschaft Realität werden kann und wir einen wichtigen Teil dazu beitragen werden, entweder mit Praxiswissen, Erfahrungswerten, Industrieanlagen oder echten Anwendungsfällen.”

    Bei Schwierigkeiten mit dem Kontaktformular: Sende deinen Antrag bitte an mail@senseering.de

    Assoziierte Partner

    Wer macht mit?

    Gründungsmitglieder

    Wer sind die Initiatoren von DataMadeInGermany.de?